Absage „1944-2019 The Long Path to Peace“

Seit dem August 2017 wurde mit unserem britischen Partner eine deutsch-britische Kooperation zum Gedenken an die Entwicklung der Beziehungen zwischen Menschen beider Länder nach dem Krieg – mit Schwerpunkt auf der Berliner Luftbrücke und ihrer Bedeutung – geplant.

Seit der Entscheidung des britischen Parlamentes, die EU zu verlassen und Brexit umzusetzen, haben sich die Rahmenbedingungen in Groß-Britannien gravierend verändert. Laut Medienberichten und aus eigenen aktuellen Quellen ist bekannt, dass es dort zu Bevorratungen mit Lebensmitteln im privaten Bereich kommt, dass der Immobilien- und Markt für neue PKW völlig eingebrochen ist. Die Armee ist eingebunden zur Sicherstellung der Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und Medikamenten.

Vor diesem Hintergrund hat der Veranstalter des BAOR-TRAIN in London am Wochenende entschieden, den Zug im Juni 2019 NICHT auf die Schiene zu bringen, sondern das Projekt ggfs. auf 2020 zu verschieben. Details sind noch anzukündigen.

Diese Entscheidung betrifft maßgeblich auch das Projekt „The Long Path to Peace“, welches mit gemeinsamem Auftreten in Faßberg, Lüneburg, Helmstedt und Berlin angedacht war. Durch das Fernbleiben der britischen Freunde entfällt ein entscheidender Inhalt des Projektes. Daher haben die Vorstände der involvierten Berliner Vereine USMVC e.V. und West Alliierte in Berlin e.V. in Abstimmung mit dem Projektkoordinator einstimmig entschieden, das geplante Projekt im Juni 2019 abzusagen und ggfs. auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Alle Kooperationspartner sind heute mündlich informiert worden.

Nächste Schritte

Die bislang erfolgten angemeldeten Teilnehmer werden einzeln informiert und bereits gezahlte Meldegelder zurückerstattet.

Mit der Bundeswehr am Standort Faßberg wird ein Plan B zur Unterstützung des „Tag der Bundeswehr“ am 15.06.2019 entwickelt und kommuniziert.

Mit der Bundeswehr am Standort Berlin Gatow (Luftwaffenmuseum) wird ein Programm zur Erinnerung an die Berliner Luftbrücke im Rahmen des Flugplatzfestes am 7./8. September 2019 entwickelt und kommuniziert. Die Teilnahme mit Fahrzeugen wird möglich sein.

Dank für Unterstützung

Wir möchten unseren Partnern und allen Personen, die dem Projekt „1944 – 2019 BERLIN-PATROL The Long Path to Peace“ ihre Unterstützung angeboten haben für Ihr Vertrauen danken und hoffen, dass Sie bei einer Neuauflage zu einem späteren Zeitpunkt weiterhin zur Verfügung stehen. Wir bedauern sehr, diese Entscheidung treffen zu müssen hoffen auf Verständnis.

Für Rückfragen senden Sie uns bitte ein Mail an scout@berlin-patrol.com.

Program 2019 +++ update

Im Verlauf der Planungen ist der Transportzug von Rotterdam nach Faßberg gestrichen worden. Es besteht ersatzweise die Möglichkeit Zugfahrzeuge und Transportanhänger in Faßberg zu deponieren und mit den historischen Fahrzeugen von dort die Fahrten zu unternehmen. Hier einige Eindrücke, die sich mit dem Programm im kommenden Jahr verbinden. Das detaillierte Programm, Teilnahmebedingungen und Anmeldeformular finden sich hier rechts. Bitte „Booking“ klicken. „Car + 1 crew“ im Dokument bezeichnet den Fahrer des Militärfährzeugs.
+++
In the course of planning the idea of a transport train from Rotterdam to Faßberg was abundoned. Instead the option to park pulling vehicles and trailers in Faßberg and to participate with vintage Military vehicles in the program. Find some impressions related with the program next year. The detailed program, terms of participation and registration form can be obtained here on the right. Please click „booking“. „Car + 1 crew“ relates to the driver of the military vehicle.

Statusmeeting in Berlin 23. September 2018 – Video

Am 23.09.2018 fand im Museum West Alliierte in Berlin e.V. ein Status- und Informationsmeeting der initiierenden Vereine und einiger Partner statt. Wir möchten Sie gern teilhaben lassen am aktuellen Planungsstand – machen Sie sich hier selbst ein Bild:

(The video is in German – Google allows to have a translation displayed with subtitles. Please check your settings)

Vorregistrierungen zur Teilnahme können ab sofort mit formloser Mail an scout@berlin-patrol.com gesandt werden. Zur Teilnahme eingeladen sind historische Militärfahrzeuge (Radfahrzeuge, demilitarisiert), wie sie von Bauart und Typ in den Armeen der Alliierten Streitkräfte (F, GB, USA, UdssR) in Deutschland und der Bundeswehr seit 1958 im Einsatz waren. Sobald die Anmeldung möglich ist, werden wir dies hier kommunizieren und alle vorregistrierten Personen anschreiben.

Details zum Auto-Transportzug von Hafen Rotterdam nach Fassberg und von Berlin nach Rotterdam (s. Video) werden dann ebenfalls veröffentlicht. Dieser Zug soll Teilnehmern aus Groß Britannien, Belgien, Niederlanden und Frankreich die Anreise vereinfachen.

+++

On September 23rd 2018 a status- and information meeting was held at the Museum West Alliieds in Berlin e.V. by the initiiating clubs and some partners. We would like to share the current planning status with you – get yourself an impression here https://youtu.be/yzSFi86dlCs (The video is in German – Google allows to have a translation displayed with subtitles. Please check your settings)

Preregistration for interested participants is now possible by sending an e-mail to scout@berlin-patrol.com. Elidgible for participation are vintage military vehicles (wheels only, demilitarized) which in type and make were in use by Allied Forces (F, GB, USA, USSR) in Germany and in the Bundeswehr since 1958. As soon as booking will open, we will communicate here and address the preregisteered owners.

Details for the car transport train from Port Rotterdam to Fassberg and from Berlin to Port Rotterdam (see Video) will then also be given. This train is to easy participation for vehicles and their crews from Great Britain, Belgium, The Netherlands and France.